Shutdownbefehl für Windows Server 2008 R2 oder Windows Server 2012

Unter Windows XP, Windows 7 oder Windows Server 2003 war das Neustarten von Windowscomputern mittels Shutdown-Befehl kein Problem

Im Dosfenster wurde einfach eingegeben

shutdown -r -t 30

-r steht für Neustart (Reboot)
-s steht für Herunterfahren (Ausschalten/Shutdown)

-t [sekunden] gibt die Zeit vor nach wie vielen Sekunden der PC heruntergefahren wird. Im obigen Beispiel sind es 30 Sekunden

In Kombination mit dem Taskplaner ließ sich so ein Server einfach zeitgesteuert neustarten.

Unter Servern ab Windows Server 2008 R2 funktioniert dieser Befehl nicht mehr. Da möchte das System ein paar Parameter mehr haben.

Beispielsweise soll der Server in 11 Stunden neu gestartet werden:

shutdown /r /t 39600 /d p:0:0 /c “Aufgrund von Wartungsarbeiten wird dieser Server in der Nacht um 0:00 Uhr neu gestartet”

Die Anzahl an Sekunden muss man sich an der Stelle einfach errechnen und in den Befehl einfügen.

Netzwerkumgebung zeigt keine Computer an/ Windows Server 2008 Einrichtung

Problem:
Im Windows Netzwerk bzw. der Netzwerkumgebung werden keine Computer angezeigt.

Lösung:

Damit das Windows Netzwerk andere Computer, Freigaben etc. anzeigt, müssen folgende Dienste aktiviert sein:

  • DNS Client
  • Funktionssuche Ressourcen Veröffentlichung
  • SSDP Suche
  • UPNP Gerätehost

Diese Dienste sind von Haus aus in einem frisch installiertem Windows Server 2008 teilweise nicht aktiviert und müssen auf automatisch gestellt werden.

In der Praxis hat dieser Tip mir bereits häufig weitergeholfen.

 

 

Exchange: Nutzer sollen im Namen anderer Postfächer/Nutzer senden dürfen.

Viele Administratoren kennen die Anforderung. Ein Mitarbeiter soll im Auftrag eines anderen eine Email beantworten. Ein weiterer Anwendungsfall ist auch das Beantworten einer Serviceanfrage vom Servicepostfach.

Wenn man versucht, die Nachricht im Namen eines anderen Absenders zu senden, kommt folgende Mail Delivery mit dem Status “Unzustellbar”:

Ihre Nachricht hat einige oder alle Empfänger nicht erreicht.
Betreff: AW: – Anfrage: Kundenservice
Gesendet am: 22.11.2010 08:53
Folgende(r) Empfänger kann/können nicht erreicht werden:
a@b.de am 22.11.2010 08:53
Sie sind nicht berechtigt, Nachrichten an diesen Empfänger zu senden. Wenden Sie sich an den Systemadministrator.
MSEXCH:MSExchangeIS:/DC=local/DC=exchange:EXCHANGE

Diese Einstellung lässt sich in der Active-Directory Benutzer-Managementkonsole einstellen
Dazu müssen unter Ansicht die “Erweiterten Funktionen” aktiviert werden.

Anschließend wird bei dem Postfach unter dem Tab “Sicherheit” die Berechtigung “Senden als” oder auch “Empfangen als” der Haken gesetzt.

Faxdienst beendet sich immer wieder

Auf einem Windows Small Business Server 2003 mit SP2 gab es das folgende Problem:
Der WindowsFax-Dienst stürzte immer wieder ab mit folgender Fehlermeldung:

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Microsoft Fax
Ereigniskategorie: Unbekannt
Ereigniskennung: 32109
Datum: 18.11.2010
Zeit: 13:46:40
Benutzer: Nicht zutreffend
Computer: xxx
Beschreibung:
Die Faxvdienstanbieter “AVM FAX Service Provider” muss geschlossen werden, da ein Problem aufgetreten ist.
Fehlercode: 0xC0000005
Dieser Fehlercode gibt die Ursache des Fehlers an.
Ein detaillierter Windows-Fehlerbericht bezüglich des Problems wurde erstellt.
Der Faxdienst wird jetzt neu gestartet.

Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/events.asp.

UND

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Application Error
Ereigniskategorie: (100)
Ereigniskennung: 1000
Datum: 18.11.2010
Zeit: 13:46:40
Benutzer: Nicht zutreffend
Computer: xxx
Beschreibung:
Fehlgeschlagene Anwendung fxssvc.exe, Version 5.2.3790.3959, fehlgeschlagenes Modul AvmFaxSP.dll, Version 2.1.1.0, Fehleradresse 0x000610ef.

Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/events.asp.
Daten:
0000: 41 70 70 6c 69 63 61 74 Applicat
0008: 69 6f 6e 20 46 61 69 6c ion Fail
0010: 75 72 65 20 20 66 78 73 ure fxs
0018: 73 76 63 2e 65 78 65 20 svc.exe
0020: 35 2e 32 2e 33 37 39 30 5.2.3790
0028: 2e 33 39 35 39 20 69 6e .3959 in
0030: 20 41 76 6d 46 61 78 53 AvmFaxS
0038: 50 2e 64 6c 6c 20 32 2e P.dll 2.
0040: 31 2e 31 2e 30 20 61 74 1.1.0 at
0048: 20 6f 66 66 73 65 74 20 offset
0050: 30 30 30 36 31 30 65 66 000610ef

Im Einsatz ist eine AVM ISDN-Karte Fritz USB v2.1 unter Verwendung des Windows Fax-Dienstes, der eingehende Emails an Exchange weiterleitet.
Empfohlen ist die Verwendung einer AVM-Netzwerkkarte auf einem Server-Betriebssystem nicht, weil die Treiber für das Betriebssystem nicht zertifiziert sind. Es kann funktionieren, muss es aber nicht auf Dauer – wenn ein Problem auftritt, wird einem auch nicht geholfen von offizieller Stelle.

Lösung:
Die Ursache des Problems ist nicht bekannt, dafür aber ein Workarround, wie sich das Problem lösen lässt:

– Faxdienst beenden
– löschen/verschieben von Dateien in
c:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Microsoft\Windows NT\MSFax\
Inbox\
Queue\
SentItems\
– Faxdienst neu starten

Die Quelle des Workarrounds:

Fxssvc.exe causes an error message
http://support.microsoft.com/kb/317450/en-us

Umlaute in Excelfeldern automatisch ersetzen

Bei der automatischen Generierung von Benutzernamen in Windows Server 2003 habe ich festgestellt, dass Benutzernamen mit Ä,Ö,Ü oder ß Probleme machen.

Dies umgehe ich am besten, indem ich die Benutzernamen “Emailadressen-konform” gestalte. Mit Excel geht das nicht sonderlich komfortabel, aber es geht der Funktion “Wechsel” und der folgenden Formel:



=WECHSELN(WECHSELN(WECHSELN(WECHSELN(WECHSELN( (WECHSELN(A1;"ü";"ue");"ö";"oe");"ä";"ae");"Ü"; "Ue");"Ö";"Oe");"Ä";"Ae");"ß";"ss")

Excel Umlaute entfernen