Office 2013 bis 2016 – Produktkey teilweise auslesen

Manche von Euch kennen das – es wurden zu einem Zeitpunkt X viele Office-Lizenzen gekauft und der Kunde hat jedoch keine eindeutige Zuordnung der Produktkeys zu dem Clients dokumentiert.

Das naheliegendste wäre gewesen, mit dem Magical Jelly Bean Keyfinder den Key einfach auszulesen – leider funktioniert dieses altbewährte Tool jedoch nicht mehr mit Office 2016 – aus diesem Grund musste ich mich weiter im Netz umsehen nach einer charmanten Möglichkeit, meine Produktschlüssel zu identifizieren.

Windows brint mit CScript und dem VBS-Skritp OSPP.VBS ein leistungsfähiges Werkzeug mit:

cscript "C:\Program Files\Microsoft Office\Office16\OSPP.VBS" /dstatus
Screenshot der Ausführung des VBS-Skripts zum Auslesen der letzten Produktkey-Stellen.

Hier könnt ihr die letzten vier Stellen des Produktkeys auslesen und damit die Clientinstallation nachträglich zum Produktkey und damit zur Rechnung der Lizenz zuordnen.
Ihr müsst ggf. noch den Pfad Eurer Office-Installation anpassen, damit das Skript aus dem richtigen Pfad heraus ausgeführt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die folgende Rechenaufgabe, um zu zeigen, dass Sie kein Bot sind. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.