Windows 10 Neustart nach Update verhindern

Vor kurzem ist es mal wieder passiert. Ein Windows 10 Client, welcher rund um die Uhr wichtige Taskplanerereignisse abarbeitet, hat „ungefragt“ Windows Updates installiert und sich anschließend neu gestartet.
Zu allem Überfluss hat er sich beim Neustart auch noch aufgehängt.

Einen Neustart in Windows 10 wirksam zu deaktivieren, sieht Microsoft in der Benutzeroberfläche von Windows gar nicht mehr vor. Es erzwingt einen gang in die Registry:

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate\AU

Hier legt ihr, wenn er noch nicht existiert einen REG_DWORD-Wert an mit dem Namen

NoAutoRebootWithLoggedOnUsers

Diesen füllt ihr mit dem Wert „1“.

Anschließend einen neustart durchführen und Windows 10 sollte nach installiertem Update nicht mehr selbstständig neu starten!

Registry-Eintrag zum deaktivieren des automatischen Neustarts.  Setzen des Wertes NoAutoRebootWithLoggedOnUsers auf 1 in Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate\AU